Zakir and his friends

  • Dokumentarfilm von Lutz Leonhardt
  • D/CH 1997, 35 mm, Farbe, Dolby SR
  • Filmlänge: 90 Min.

Zakir and his friends

Der Film portraitiert den 1951 in Bombay geborenen Zakir Hussain, Tabla-Spieler, Percussionist und Weltmusiker, der aus dem Vokabular der Rhythmussprachen dieser Welt eine neue, aufregende Musik entwickelt hat.

Kompromißlos in der Gleichgewichtung von Ton- und Bildwelten gelangt Lutz Leonhardt zu einer neuen Qualität des Musikfilms.

„Am Anfang gab es ein Bild von vier jungen Schwarzen in Südamerika – und ein verblüffendes Konzert mit einem mir unbekannten indischen Musiker. Daraus wurde ein musikalischer Trip, der nach Indien, Indonesien, Japan, Venezuela, Trinidad, Burkina Faso und Kalifornien führte – zu den absolut unglaublichen Trommlern und Percussionisten dieser Welt und in den Rhythmus des Lebens.“ – Lutz Leonhardt –

Mit: Zakir Hussain, India/California; The Boys and Girls of Chuao, Venezuela; Les Frères Coulibaly, Burkina Faso; George Brooks, USA; Renegades, Trinidad; Kodo, Japan; Suar Agung, Bali.

Buch und Regie : Lutz Leonhardt

Kamera : Felix von Muralt

Ton : Hans Castorp

Schnitt : Claudia Gleisner

Tonmischung : Thomas Guthoff

Technische Leitung : Walter Klein

Projekt Management : Ursula Richert

Produktionsleitung : Jorges Castillo, Caracas; Lorraine O‘ Connor, Port of Spain; Yasuhide Katsuno, Tokyo; Minako Nakajima

Co-Produzent und Schnitt-Supervision : Klaus Armbruster

Eine INTERARTES-Co-Produktion mit HORIZONTE-FILM, Bern

gefördert durch das Filmbüro NW, Bundesamt für Kultur des Eidgenössischen Departement des Innern, Kanton Bern; Stadt Bern, Migros Kulturprozent Verleih gefördert von Filmbüro NW, Filmboard Berlin-Brandenburg GmbH und Bundesamt für Kultur (CH)

Festivals: Premiere auf der 54. Mostra Internazionale d’Arte Cinematografica Venedig 1997, seither eingeladen zu mehr als 25 internationalen Festivals

Preise: Award for Outstanding Quality, Bundesamt für Kultur, Switzerland 1998

Film Prize of Bern 1998 Silver Conch, Mumbai Int. Festival Documentary, Short, Animation Film, Bombay 1998

Verleih: BRD: VENTURA, Schweiz: LOOK NOW!, Österreich: POLYFILM, Frankreich: Les Films du Paradoxe

Galerie

Projektreferenzen

Folgend haben wir Ihnen eine Auszug unseres Portfolios zusammengestellt…

Viel Spass beim stöbern! 

Portfolioauszug

The way of the weed

Digitaler Film von Anne Quirynen und Peter Missotten, D 1997, Digital Betacam, 16:9, 83 Min.

Zakir and his friends

Musik-Dokumentarfilm von Lutz Leonhardt, D/CH 1997, 35 mm, Farbe, Dolby SR, 90 Min.

Pöhlers Passagen

Doku-Drama von Klaus Armbruster mit Ulrike C. Tscharre, Digital-Betacam, 16 : 9, 81 Min.

Erntezeit

Tanzspielfilm von Stefan Schneider, D 1997, Digi-Betacam/35 mm, Farbe/ s/w, Dolby SR, 61 Min.

Immaculate Springs

Psychothriller von Dominique A. Faix, D 1999, 35 mm, s/w, Dolby SR, 93 Min.